Das Treffen der TYPO3-Community in Stuttgart war ein voller Erfolg. Das Schlossgebäude der Universität Hohenheim bot eine tolle Kulisse, das Wetter war uns mehr als gnädig und das Essen der Firma Esskultur phänomenal. Inhaltlich will ich im Folgenden kurz einige Punkte vorstellen, die ich besonders spannend fand.

  • RTEmagicC_typo3camp-stuttgart-logo.pngMit am interessantesten fand ich den Vortrag „Facettierte Suche für TYPO3” von Magnus Schubert und seinem Kollegen. Eine neue Extension kesearch bietet eine sehr einfache Möglichkeit der indexierten Suche über Seiten, News und anderer Inhaltstypen. Anders als indexed_search wird dabei nicht die ganze Website indexiert, sondern nur bestimmte Datenbanktabellen oder Seitenbäume. Der Vorteil ist jedoch, dass die Indexierung im Backend erfolgen kann und dass die Suche für Redakteure transparent erfolgt. So können diese für einzelne Seiten oder Content-Elemente Facetten für die Suche anlegen, und das Verhalten der Suchformulare bequem per Flexform definieren. Die Möglichkeiten der Extension sind verlockend, vor allem, weil die Suche dadurch wesentlich vereinfacht bzw. beschleunigt werden kann.
  • Sebastian Fischer stellte seine neue Extension sf_register vor, die eine Extbase/Fluid-basierte Alternative zur inzwischen doch angestaubten (und schwer erweiterbaren) sr_feuser_register werden soll. Die Extension ist noch nicht fertig, sieht in ihrer momentanen Form jedoch schon sehr vielversprechend aus.
  • Jochen Weiland (http://jweiland.net/) verdeutlichte in seinem Vortrag „Webseite gehackt – was nun?”, dass die größte Schwachstelle für Websites FTP sei. Er bemerkte, dass etwa 80% der Hacks auf gehackte FTP-Konten zurückzuführen seien, in aller Regel in Verbindung mit Trojanern, die z.B. die Konfigurationsdatei von Filezilla auslesen. Die restlichen 20% der erfolgreichen Attacken gehe in vielen Fällen auf veraltete Software im Webspace zurück, die bekannte Sicherheitslücken habe. Sein Fazit: Regelmäßige Updates, nicht genutzte Software vom Webspace deinstallieren, kein Filezilla verwenden.
    Jochen Weiland stellte auch kurz eine Extension vor, die seine Firma entwickelt hat und am 23.05. ins TER geladen werden soll. Diese überprüft die index.php von TYPO3 auf schadhafte Veränderungen und schickt automatisierte E-Mails an einen Administrator, falls Verdacht auf Manipulation der Index-Seite besteht. Kein 100%iger Schutz, aber eine Vereinfachung für Administratoren!
  • Der Core-Entwickler Ernesto Baschny zeigte einige Neuerungen im kommenden Release 4.6 von TYPO3 auf. Vielversprechend klingt beispielsweise die File Abstraction Layer (FAL), die auch in einem weiteren Vortrag detailliert vorgestellt wurde. Diese soll unter anderem die Problematik doppelter Dateien in fileadmin und uploads beenden, indem Dateireferenzen in der Datenbank gepeichert werden. Außerdem ermöglicht FAL das einbinden externer Ressources, z.B. Cloud Services. Weitere interessante Neuerungen, die geplant sind, ist eine Überarbeitung des Forms-Plugin, eine einheitliche File-Upload-API für’s Backend, Verbesserungen in Extbase und die Einführung von OWL und Elementen des Semantic Web in TYPO3 (mit S.C.O.T.T.Y.).

Ich selbst habe auch zwei Vorträge gehalten:

  • Der erste Vortrag behandelte PDF-ViewHelper für Extbase/Fluid-Extensions. Das Thema werde ich schriftlich in der nächsten Ausgabe des TYPO3-Magazins TY-MA behandeln. Eine Beispielextension zur Erzeugung von PDF-Ansichten mit Hilfe von Extbase kann von dieser Seite heruntergeladen werden.
  • Im zweiten Vortrag stellte ich die Möglichkeit zur Erweiterung von stdWrap mit Hilfe einer eigenen Extension vor. Als Beispiel diente meine Extension mak_stdwrapextended, die im TER verfügbar ist und beispielsweise Suchen und Ersetzen, zufällige Listeneinträge und ähnliches mit stdWrap ermöglicht.

Mein Fazit zum Camp: Lohnenswert – auf’s nächste Camp freue ich mich schon!