Die semantische Graphdatenbank Segrada ist nun offiziell Beta. Mit Hilfe von Segrada ist es einfach, Informationen zu sammeln und miteinander zu verknüpfen. Zielgruppe sind Forscher, Autoren, Genealogen und Privatpersonen, die ihre Daten sortieren wollen.

Die deutsche Seite ist erreichbar unter http://segrada.de/ und gibt es einen kurzen Überblick über die Features. Außerdem kann die Datenbank dort heruntergeladen werden.

Was kann Segrada? Hier eine Liste der Features:

  • Beliebige Entitäten/Datensätze erstellen und beschreiben. Datensätze mit Tags, Farben und Icons auszeichnen
  • Entitäten semantisch verknüpfen. Verknüpfungstypen können frei erstellt werden.
  • Tags können eine hierarchische Ontologie bilden.
  • Quellen können definiert und Quellangaben zu Datensätzen hinzugefügt werden.
  • Dateien in die Datenbank laden und mit allem verknüpfen.
  • Volltextsuche über Datenbank und Dateiinhalte
  • Graph der verknüpften Datensätze anzeigen.
  • PDFs können im Browser gelesen werden.
  • Mächtige Filter-, Such- und Sortieroptionen
  • Mehrere parallele Benutzer möglich
  • Skalierbar: Kann auf Desktop laufen, aber auch auf eigenem Server.
  • Mehrsprachig: Deutsch und Englisch
  • Java: Läuft unter fast jedem Betriebssystem (Windows, Mac, Linux, …)
  • Open Source: frei verfüg- und weiterentwickelbar

Über Rückmeldungen freue ich mich!

Screenshot Segrada

Screenshot von Segrada